Allergische Rhinitis

Bei einer allergischen Rhinitis handelt es sich um einen allergischen Schnupfen. Diese Erkrankung der oberen Atemwege wird durch eine Überempfindlichkeit gegen bestimmte Stoffe (Allergene) wie Pollen, Tierhaare oder Milben ausgelöst und kann jahreszeitlich (z.B. als Heuschnupfen) oder ganzjährig auftreten. Als Folge dieser allergischen Reaktion kann die Nase laufen, zuschwellen und jucken, ebenso kann ein Niesreiz entstehen. Die meisten Menschen leiden zusätzlich unter Augenbeschwerden wie Jucken, Tränen und Rötungen. An diese sogenannte Sofortphasenreaktion kann sich eine nachfolgende, länger dauernde Entzündung anschliessen (sogen. Spätphasenreaktion). Um zu verhindern, dass das Leiden chronisch wird, sollten in Absprache mit dem Arzt schon frühzeitig hochwirksame entzündungshemmende Medikamente eingesetzt werden.

Finden Sie Ihren Spezialisten im gewählten Fachbereich