Ultraschall Bauch (Sonografie)

Sonografie (Sonographie), auch Echografie oder umgangssprachlich Ultraschall genannt, ist die Anwendung von Ultraschall als bildgebendes Verfahren zur Untersuchung von organischem Gewebe in der Medizin und Veterinärmedizin sowie von technischen Strukturen. Eine Ultraschalluntersuchung des Bauches wird auch als Abdomensonografie bezeichnet und sie wird durchgeführt, um die Organe des Bauchraumes grafisch darzustellen. Bestimmte Grössen- oder Strukturveränderungen können dabei Hinweise auf verschiedene Krankheiten geben. Bei der Ultraschalluntersuchung lassen sich beispielsweise gut- oder bösartige Tumore erkennen. Ebenso können Gefässe, wie die Bauchschlagader oder die grosse Hohlvene betrachtet werden. Bei der Untersuchung liegt der Patient meist auf dem Rücken und der behandelnde Arzt trägt zunächst ein spezielles Gel auf den Bauch und den Schallkopf des Ultraschallgerätes auf. Der Schallkopf wird dann auf den Bauch aufgesetzt und durch Bewegung und unterschiedliche Abwinklungen des Kopfes kann der Arzt die Organe und Strukturen des Bauchraumes aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Die Untersuchung ist für den Patienten absolut schmerzfrei und dauert in der Regel etwa fünf bis zehn Minuten.